Ausflugtipps


Burgruine Haichenbach

Von der Donaubus-Anlegestelle Au (am linken Donauufer gelegen) wandert man auf dem asphaltierten Radweg in einer Stunde fast eben nach Freizell und gelangt dann über den Rittersteig in einer weiteren Dreiviertelstunde nach Marsbach. Der teilweise blau bezeichnete Weg führt nun im welligen Gelände nach Dorf und weiter über einen schmalen Rücken - der auf beiden Seiten von der Donau umflossen wird - zur Ruine Haichenbach. Gehzeit ab Marsbach: 1,5 Stunden. Die Ruine wurde zu einer Aussichtsplattform ausgebaut, von der sich ein atemberaubender Blick über die Donauschlinge Schlögen bietet.



Naturlehrpfad Donauschlinge

Entlang der Schlögener Schlinge zwischen Au und Grafenau liegt ein einzigartiges, unberührtes Stück Natur. In diesem Umfeld konnte sich Flora und Faune entwickeln wie es europaweit einzigartig ist. Auf  Schautafeln entlang des Wanderweges werden Informationen zu Geologie, Klima, Tier- und Pflanzenwelt aber auch Besiedlung und Geschichte gegeben. Sehr anspruchsvoller Weg, der nur mit festem Schuhwerk zu begehen ist. Das Befahren mit Kinderwagen oder Fahrrad ist nicht möglich. Rückweg mit Donaubus empfehlenswert! Dauer: 1,50 Stunden



Donausteig | Niederkappel Donauschlingenweg

Von Niederkappel (Einkehrmöglichkeit) weiter über Wiesen und Wälder durch das hügelige Hochland bis nach Dorf, vorbei am "Kerschbaumerbankerl" – einer der schönsten Ausblickpunkte - zur Ruine Haichenbach mit Aussichtsturm. Von da über die Donauleiten nach Au (Einkehrmöglichkeit Jausenstation Pumberger). Weiter geht es entlang des linken Donauufers flussabwärts bis zum "Naturlehrpfad Donauschlinge" , wo eine einzigartige, unberührte Tier- und Pflanzenwelt durchwandert wird. Diese Wegstrecke von 4 km kann man auch mit einer entspannten Fahrt mit unserem Donaubus überwinden. Vorbei an einem aufgelassenen Steinbruch und der Ortschaft Grafenau geht es nach einem eventuellen Abstecher ins Gasthaus Gierlinger wieder zurück nach Niederkappel.

Dauer: ca. 6 Stunden